th-2009-0.gif - 1247K

Premiere :     Samstag,    28.03.2009

 
Der Autor

Helmut Krausser (* 11. Juli 1964 in Esslingen am Neckar) ist ein deutscher Schriftsteller, Dichter und Bühnenautor. Weiterhin existieren von Krausser verschiedene Beiträge und Publikationen in Zeitungen und Zeitschriften, einige Musikaufzeichnungen und Hörspiele. Zwei seiner Romane sind verfilmt worden. Helmut Krausser lebt heute in Rom und Potsdam. Seit 1991 ist er mit Beatrice Renauer verheiratet. 1993 wurde er für Melodien mit dem Tukan-Preis der Stadt München ausgezeichnet. 1998 schrieb er das "Hörspiel des Jahres" (Diptychon) und wurde 2000 mit dem "Prix Italia" (für Denotation Babel) ausgezeichnet. Krausser ist auch ein starker Schachspieler (z.B. Oberbayerischer Meister 2001). Im Wintersemester 2007/2008 hat er die Poetikprofessur der Ludwig-Maximilians-Universität München inne.

[Quellen:    Text:   http://de.wikipedia.org/wiki/Helmut_Krausser         Bild:   http://en.wikipedia.org/wiki/Helmut_Krausser ]

Weitere Infos zum Autor und seiner Werke  (externer Link)

 
Zum Stück und unserer Inszenierung:

Eine Haltestelle im (N)Irgendwo. Warten vergeblich. Dennoch - Treffpunkt für ein Sammelsurium alltäglicher und doch merkwürdiger Gestalten. Schräge Typen allesamt, sind sie auf der Suche - nach menschlicher Nähe, nach Abwechslung, dem ultimativen Kick oder einfach nur, wahrgenommen zu werden und sich selbst wahrzunehmen.

Ihr Aufeinandertreffen, scheinbar nach dem Zufallsprinzip, gleicht dem Zusammenstoßen von Billardkugeln: kurze Berührungen, Bewegungsimpulse, eine Richtungsänderung vielleicht und verliert sich doch im Nichts. Was entsteht, sind skurrile, deftige, herbe und poetische Momente auf dem schmalen Grat zwischen Leben und Tod. Was bleibt, ist ein kurzes Aufblitzen von Leben - in den grellsten und düstersten Schattierungen: banales Geplänkel trifft auf existentielle Zweifel, perverse Fantasien auf orientierungslose Demenz.


Die Haltestelle, im ersten Teil Sammelpunkt eines irgendwie am Leben teilhabenden Figuren-Gemenges, liefert im zweiten Teil der rasant anwachsenden Zahl der inzwischen zu Tode Gekommenen einen Ort der Selbst- und Fremdreflexion. Und lässt am Ende offen, auf welcher Seite man das bessere Los gezogen hat.

Mit "Haltestelle. Geister" hat der Zeitgenosse Helmut Krausser (Jahrgang 1964) ein inzwischen vielgespieltes Bühnenwerk geschaffen, das sich in keine der landläufigen Literatur-Kathegorien so recht einfügen will. Er überlässt es weitgehend der Regie, welche musikalischen Intermezzi den Handlungsverlauf unterbrechen oder untermalen sollen.

In unserer Inszenierung haben wir wieder einmal auf die kreative Arbeit Wolle Völkls vertraut, der uns schon in den letzten Jahren unser Leibniz-Theater mit seiner musikalischen Handschrift versehen und entscheidend zum Erfolg beigetragen hat. Es ist deshalb einmal an der Zeit, dass wir ihm dafür ganz besonders danken.

P.V.
 


 
Seitenanfang

Es spielen:

in der Reihenfolge des Auftretens

Gracia Gala
Prinzessin vom Planeten Tallulah

 

Anja Sieber
Juzha Zillich

K13
K13

 

Mann vom Grillimbiss

 

Sebastian Kögel

K12

 

älterer Mann

 

Hannes Hißmann

K13

 

Eva, Tusse 1

 

Regina Hufnagel
Nina Renner

K12
11f

 

Pferdeschwanz, Tusse 2

 

Lydia Bökelmann
Johanna Frommert

K12
K12

 

Conny, Tusse 3

 

Kyra Göbel

K12

 

Rico, Pillendealer

 

Felix Röser

K12

 

Ella, die Blinde

 

Lena Danner

11f

 

Zwei im dunklen Mantel

 

Stefanie Berger
Alena Fraaß

K13
K12

 

Großinquisitorin

 

Isabelle Tambakis
Lisa Bellmann

K13
11e

 

Mann aus der Oper

 

Simon Reuter

K12

 

Sehr alter Mann

 

Mirjam Roth

K12

 

Frau des Mannes aus der Oper

 

Lena Chmel
Theresia Raum

K13
K12

 

Tütenpennerin

 

Corinna Kratzer
Brigitte Middlemiss

K13
K12

 

Internet-Liebschaft

 

Mareike Bojer

K12

 

Polizistin

 

Sile Bojer

10a

 

 

Es wirken mit:

Souffleusen

 

Annika Schreiner
Mara Westerath
Kathrin Fröhlich

K12 
11e 
11f

 

Licht und Ton

 

Max Huber
Sile Bojer
Philipp Brandl
Paula Wagner
Daniel Töwe

10a 
10a 
10a
 9e 
K12 

 

Bühnengestaltung

 

Lydia Bökelmann
Corinna Kratzer

K12
K13

 

Maske

 

Alena Fraaß
Johanna Frommert
Corinna Kratzer
Anja Sieber
Isabelle Tambakis

K12
K12
K13
K13
K13

 

Kostüm

 

Stefanie Berger
Mareike Bojer
Regina Hufnagel
Mirjam Roth

K13
K12
K12
K12

 

Requisite

 

Kyra Göbel
Hannes Hißmann
Theresia Raum

K12
K13
K12

 

Konzentrationsübungen

 

Lena Chmel
Juzha Zillich

K13 
K13 

 

Plakatentwurf

 

Sebastian Kögel
Brigitte Middlemiss
Felix Röser

K12 
K12 
K12 

 

 

Musikalische
Gestaltung:

Konzeption und Komposition

 

Wolfgang Völkl

K18

 

Mitarbeit

 

Simon Reuter

K12

 

 

technische Leitung:

 

Walter Flintsch  

   

Regie:

 

Petra Vetter  

   

 

Außerdem danken wir herzlich:

Herrn Ulrich Bollmann, "Verlag der Bote", für den Druck der Plakate;
dem Fotokurs unter Herrn Dünn für die Dia-Show;
den Hausmeistern, der Verwaltung, dem Kollegium und der Schulleitung
für Hilfe Verständnis und Unterstützung
 
und
den tatkräftigen Müttern für die ausgezeichnete und reichhaltige Verpflegung
sowie Mara Westerath und Annika Schreiner für ihre engagierte Mithilfe
während der Theaterprobentage in Grafenbuch!
 

 
  last update : 01.05.2018  
  Aufführungen / Übersicht Home Seitenanfang